Herzlich willkommen in der Literatur-Apotheke!

„Worte auf Papier und das Meer zwischen den Zeilen sind oft das einzige, was mich trägt, wenn mich nichts mehr trägt“
- Jo Köhler, Dichter und Kulturinitiator


Gedichte, Prosa, Romane, Märchen, Mythen, Songtexte - als erste Hilfe, Trostpflaster, Injektion oder Balsam!

Mit der weltweit ersten Literatur-Apotheke wollen wir Autoren und Lesern die Möglichkeit geben, sich über die Wirkungsweise von Literatur vor dem Hintergrund der eigenen Lese- oder Schreiberfahrung auszutauschen.

Eine wunderbare Chance für zeitgenössische Autoren genauso wie für die Leser, aus ihrer ansonsten stillen Schreib- oder Lesestube herauszukommen, eigene oder fremde Werke zur Disposition zu stellen, diese in Kostproben kennenzulernen und auf sich wirken zu lassen.

Gewissermaßen von der Rezeption zur Rezeptur!

Hier zählt nicht das Marketing des Literaturbetriebs, sondern allein die „inneren Werte“ des jeweiligen Textes, welcher von den Nutzern rezipiert und kommentiert werden kann: Alle Autoren und Leser sind hier gleichberechtigt.

Der richtige Ort für jeden, der erfahren möchte, wie heilsam ein gutes Wort zur rechten Zeit sein kann. Die wesentlichen Dinge des Lebens - allen voran die Liebe und der Tod - sind unfassbar, unsagbar, gäbe es da nicht die Kunst des Wortes, die Poesie.

Literatur kann trösten und besänftigen, aufrütteln und Mut machen. Ein Gedicht kann einen Tag retten. Und eine Zeile, die einen berührt, grenzt nicht aus oder ab, sondern weitet den Horizont und öffnet ein Fenster in eine andere Welt.

Schauen Sie rein, wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern und Ausprobieren!


„Ich schreibe gerne Gedichte und Geschichten, weil ich mich so in eine eigene Welt zurückziehen kann.
Wenn ich Streit habe, schreibe ich mir zum Beispiel ein Gedicht zum Trösten“

erklärt die 10-jährige Marie aus Hildesheim

Förderer: