am limet
Am Limet

Weg zum Frieden
monatelange Flucht
ankommen,
angenommen werden.
Zustrom erreicht Belastungsgrenze,
Willkommenskultur.

Es ist Herbst,
letzte Sonnenstrahlen,
dunkle Wolken im Anmarsch.

Weiter, weiter
Ungarn – Österreich
Grenzen schließen,
Angst, Wut, Aggression.
Nerven liegen blank.
Im Gartenstuhl zur Ruhe kommen,

Steine, Wasserwerfer,
Blick in verzweifelte, hungrige Gesichter,
endlich zur Ruhe kommen.
Grenzlager entstehen
ohne Individualität,
registrieren, fotografieren,
Atempause, Grenze dicht.

Die Rosen blühen üppig, viele Dornen.

Neue Wege
Kroatien – Slowenien – Österreich,
Landminen,
Busse und Züge,
Belastungsgrenze erreicht.
Überforderung.
Krisenländer bluten aus.
Es muss etwas im Herkunftsland passieren.
Aber was? Und wer?


Autor: Susanne Voigt (58 Jahre)
Motivation für diesen Text, Schreib- oder Leseerfahrung des Einreichers: Flut der Nachrichten und immer noch Krieg und Flucht
Quelle: Die Autorin selbst