Der Weltenmaler Zeus
das Traumbild ein Schmetterling

wie aus dem Nichts

fast flüchtig ein Trug vielleicht

unter dem Himmelsgewölbe

und flügelgleich aus seinem Pinsel

Strich für Strich zwischen Blauton

und noch vagen

ungeschriebenen Zeilen

dieses Muster aus Atem jetzt

schreibe ich dich

einen Ort zwischen Wiese und

dem vorbeiziehenden Sommer

im Liegen betrachtet inmitten der

Sonne und meinen Gedanken;


die kreisen um dich


Autor: Bastian Kienitz (42 Jahre)
Motivation für diesen Text, Schreib- oder Leseerfahrung des Einreichers: Es ist wie ein innerer Trieb. Als ich anfing zu schreiben, saß ich vor dem Fernseher,
stand auf und griff mir einen Bleistift und ein Blatt Papier. Es ist noch heute uner-
klärlich für mich, da ich überhaupt gar nicht animiert dazu wurde, sondern es urplötzlich
wie aus einem inneren Drang heraus erfolgte.
Quelle: